Aktuelles

Bagger rollen spätestens August an Die 3-Gruppen Kita an der Warnsveldallee wird mit nachhaltigen Materialien und hohem Energiestandard errichtet. Der Wechsel zwischen Flachdächern in den Nebenräumen und Pultdächern in Gruppen- und Differenzierungsräumen verkleinert den Maßstab für die Kinder. Jede Einheit bildet ein eigenes kleines Haus, welche sich im Inneren des Gebäudes auch farblich unterscheiden.

Baustart ist für Juli/ August 2024 geplant, so dass einem Einzug zum Kindergartenjahr 2025 nichts im Wege stehen sollte.

Erster Spatenstich für ein neues Zuhause: … der Bedarf an stationären Plätzen für psychisch kranke Menschen ist vorhanden. So wird mit der Neuerrichtung von acht Zimmern mit jeweils separaten Einzelbädern sowie einem Gemeinschaftsraum im EG Wohnraum für diese Menschen an der Wiemelfeldstraße in Borghorst geschaffen. Im DG sind Büroräume für die Mitarbeiter des Ambulant Betreuten Wohnens vorgesehen. Die Domus Caritas gGmbH, als Träger der neuen Einrichtung, ermöglicht so 8 psychisch kranken Menschen eine langfristige, professionelle Betreuung in einem wohnlichen Umfeld.

Miteinander leben am Ermlandweg in Münster: …so lautet die Philosophie des Bauprojektes am Ermlandweg in Münster wo bis Ende 2023 auf 8000 Quadratmetern vier Baukörper mit insgesamt 67 Wohnungen sowie eine 4-Gruppen-Kita entstehen. Gemeinsam mit der Geschäftsführung der Aachener SWG als Bauherrin, Vertretern aus Kirche, der Stadt sowie der Politik, den beteiligten Handwerkern und dem Büro VARWICK konnte ein gelungenes Baustellenfest miteinander gefeiert werden.

Herausforderung angenommen: Ausreichend Platz für 4-Gruppen soll der Neubau einer Kita nach neustem Standard und neuster Technik bieten. Die herausfordernde Parkplatzsituation wird entlang der Bahnhofstraße, wo Tempo 30 eingerichtet werden soll, geplant und über 10 Längsstellplätze gelöst. Das Gebäude wird aufgrund der vorhandenen, besonderen Geländeform quasi „in den Berg hineingebaut“ und schmiegt sich so den Begebenheiten vor Ort an.

Herausforderung gelungen: Das ehemalige Kanzleigebäude wurde zu 13 modernen, barrierefreien Wohneinheiten umgebaut und aufgestockt. Die hervorragende Lage mitten im Zentrum von Emsdetten sowie die außergewöhnliche Architektur konnten überzeugen! Schnell fanden sich neue Mieter für den Bauherren, der WGEMS eG.

Aufstockung statt Abriss: Bei Wohnungsmangel lautet die klassische Lösung meist Neubau. In Münster konnten die Architekten von Varwick Architektur eine Wohnungsbaugenossenschaft von den Vorzügen einer Aufstockung und neuen Wohnräumen auf altem Bestand überzeugen.

Ein neues Gebäude für die evangelische Jugendhilfe: Der Umzug der ca. 30 Mitarbeiter & Mitarbeiterinnen der evangelischen Jugendhilfe hat sich gelohnt, nun sind alle unter einem Dach und helfen den Jugendlichen bei pädagogischen Problemen. Energetisch ist das neue barrierefreie Gebäude auf dem neusten Stand und nutzt Photovoltaik und Erdwärme.

Betreutes Wohnen und Generationswohnen: Bei dem neuen Projekt der katholischen Kirchengemeinde soll zu dem klassischen Altenheim betreutes Wohnen und Generationswohnen angeboten werden damit jeder Kunde individuell versorgt und betreut werden kann. In dem neuen Wohnareal, der auch für junge Familen ist, soll es bezahlbaren Wohnraum geben.